Die Anonymisierung ist das Verändern personenbezogener Daten derart, dass diese Daten nicht mehr einer Person zugeordnet werden können. Bei der Pseudonymisierung wird der Name oder ein anderes Identifikationsmerkmal durch ein Pseudonym (regelmäßig eine mehrstellige Buchstaben- oder Zahlenkombination, auch Code genannt) ersetzt, um die Feststellung der Identität der betroffenen Person auszuschließen, vgl. Artikel 4 Nr. 5 DSGVO und § 46 Nr. 5 BDSG:

„Pseudonymisierung“ (bezeichnet) die Verarbeitung personenbezogener Daten in einer Weise, dass die personenbezogenen Daten ohne Hinzuziehung zusätzlicher Informationen nicht mehr einer spezifischen betroffenen Person zugeordnet werden können, sofern diese zusätzlichen Informationen gesondert aufbewahrt werden und technischen und organisatorischen Maßnahmen unterliegen, die gewährleisten, dass die personenbezogenen Daten nicht einer identifizierten oder identifizierbaren natürlichen Person zugewiesen werden;

Die DSGVO kennt den Begriff der Anonymisierung nicht. Gleichwohl können personenbezogene Daten anonymisiert werden, um damit den Schutz der personenbezogenen Daten zu gewährleisten. Es ist allerdings nachvollziehbar, weshalb die DSGVO diesen Begriff nicht regelt. Im Grundsatz sind anonyme Daten das Gegenteil von personenbezogenen Daten, da die Person eben nicht mehr identifizierbar ist und solche Daten fallen nicht unter den Anwendungsbereich der DSGVO.

Man darf hier aber keinen falschen Vorstellungen unterliegen: So einfach sind anonyme Daten nicht herzustellen und in den meisten Fällen auch wenig zweckdienlich. Einfach den Personennamen zu entfernen ist jedenfalls nicht die Lösung. Entferne ich beispielsweise von einem Röntgenbild den Namen der Patientin oder des Patienten, ist dieses Dokument noch lange nicht »anonym«. Dieser ganze besondere Knochenbau, diese explizite Lage einer krankhaften Wucherung oder diese speziellen schiefen und verplombten Zähne führen dann doch immer wieder zu einer bestimmten oder bestimmbaren Person und sind damit personenbezogen und jedenfalls nicht anonym.